Vernetzt

Veröffentlicht am 2. Mai 2021 | by Soufian

0

Zakatul-Fitr ist nicht mit der Zakat zu verwechseln

Die Zakatul-Fitr ist eine Spende, deren Entrichtung ausnahmslos für alle Muslime verpflichtend ist und nicht mit der zuvor hier erläuterten vermögensabhängigen Zakat zu verwechseln ist. Bei der Zakatul-Fitr handelt es sich nämlich um eine vergleichsweise kleine Abgabe, die in ihrer Höhe unabhängig vom eigenen Vermögen ist und ausschließlich im Ramadan und allerspätestens bis zum Auf brechen zum Festgebet am Ende des Fastenmonats fällig wird. Üblicherweise wird diese Abgabe vom Familienoberhaupt vertretend für jede Person im Haushalt entrichtet. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Personen im Haushalt männlich oder weiblich oder alt oder jung sind. Selbst für ungeborene Kinder kann man Zakatul-Fitr entrichten, wenn man das möchte. Zakatul-Fitr ist weiterhin in Form von ortsüblichen Grundnahrungsmittel an Bedürftige zu geben. Allerdings ist es gestattet, jemandem stellvertretend Geld zu geben, damit dieser rechtzeitig Nahrung für Bedürftige bezahlt, so wie es auch bei Hilfsorganisati- onen wie muslimehelfen der Fall ist.

Aus diesem Grund sollte man auch nicht zu lange mit der Geldspende warten. Neben dem logistischen Aspekt soll Deine Zakatul-Fitr aber auch Dein Fasten vervollständigen und von etwaigen Mängeln reinigen. Denk also daran Deine Zakatul-Fitr rechtzeitig zu entrichten.

Dies kannst Du online auf www.muslimehelfen.org erledigen. Die Zakatul-Fitr beträgt in diesem Jahr mindestens 7 Euro pro Person im Haushalt und soll dabei die Kosten für ein sogenanntes Sa’ decken, was ein Hohlmaß ist und je nach Lebensmittel umgerechnet etwa 1,4 – 2,4 Kilogramm entspricht.

Du kannst aber natürlich auch als freiwillige Sadaqa mehr spenden.

Schlagwörter: ,


Über den Autor/en

Soufian

86er Baujahr, Social Media Fuchs mit juristischem Background, marokkanischen Wurzeln und einer starken Bindung zur Moschee. Im Community Management von muslimehelfen tätig und bietet zwischen Fans und Followern Einblicke in die Gedankenwelt eines Admins.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑