Wissen&Tun

Veröffentlicht am 22. Juni 2015 | by Soufian

6

Die vernachlässigte Säule des Islam?

Die Aufzählung der Säulen des Islam fällt einem leicht, aber wie sehr leben wir sie auch aus? Das Glaubensbekenntnis begleitet uns ähnlich wie das Gebet tagtäglich. Das Fasten ist spätestens im Ramadan im Fokus unserer Aufmerksamkeit und mit großer Sehnsucht blicken wir immer wieder auf Bilder aus Mekka und tragen tiefen Respekt vor den Pilgern in uns. Die Zakat hingegen ist gefühlt etwas subtiler, dezenter, um nicht zu sagen bescheidener, da dies eine private Angelegenheit ist und man nach aussen sichtbar selten damit konfrontiert wird, dabei wird sie im Koran sehr oft in direkter Verbindung mit den Gebet genannt! So steht beispielsweise in Sure 24 Vers 56:

 

24_56

“Und verrichtet das Gebet und entrichtet die Abgabe und gehorcht dem Gesandten, auf dass ihr Erbarmen finden möget!”
Hem namazi kilin, zekati verin ve peygambere itaat edin ki rahmete eresiniz.

Wir müssen dessen Wichtigkeit verstehen lernen.

So wie wir uns auch das nötige Wissen aneignen um unsere Gebete verrichten zu können, sollten wir uns darüber informieren, wie wir die Zakat korrekt verrichten können. Wir müssen wissen, dass die Nisab, der Mindestbetrag an Vermögen ist, den ein Muslim haben muss, bevor sein Vermögen überhaupt zakatpflichtig wird. Wir müssen wissen, dass dieser Mindestbetrag ca. bei dem Wert von 85 Gramm Gold liegt. Wir müssen wissen, dass die Zakat jährlich zu verrichten ist und wir uns dabei an dem Mondkalender orientieren. Auch muss das Vermögen am Ende des Jahres, nach Abzug von möglichen Schulden (die man so schnell wie möglich zurück zahlen sollte), vorhanden sein um dann von diesem angesammelten Geld 2,5% als Zakat abzugeben. Der Termin dafür ist übrigens für jeden individuell selbst zu wählen, aber es bietet sich natürlich an den Ramadan, wegen seiner erhöhten Belohnung bei Allah, dafür zu nutzen.

Wofür soll die Zakat aber eingesetzt werden?

Im Koran steht dazu in Vers 60 von Sure At-Tawbah:

9_60

„Die Spenden sind ja für die Bedürftigen und die Armen und die dafür Tätigen und die, deren Herzen zusammengefügt werden und für die Unfreien und die Verschuldeten und auf dem Weg Allahs und den ,Sohn des Weges’, eine Pflicht von Allah, und Allah ist wissend, weise.“
“Sadakalar ancak sunlar içindir: Fakirler, yoksullar, o iste çalisan görevliler, müellefe-i kulûb (kalbleri Islâm’a isindirilacaklar), köleler, borçlular, Allah yolundakiler, yolda kalmislar. Allah tarafindan böyle farz kilindi. Allah her seyi bilendir, hüküm ve hikmet sahibidir.”

In der Praxis bedeutet dies bei uns, dass wir Deine Zakat in allen Hilfsprojekten einfließen lassen.

zakat_info

Gerne helfen wir Dir dabei Deine Pflicht umzusetzen!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor/en

Soufian

86er Baujahr, Social Media Fuchs mit juristischem Background, marokkanischen Wurzeln und einer starken Bindung zur Moschee. Im Community Management von muslimehelfen tätig und bietet zwischen Fans und Followern Einblicke in die Gedankenwelt eines Admins.



6 Kommentare zu Die vernachlässigte Säule des Islam?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑