Wissen&Tun

Veröffentlicht am 2. August 2011 | by Emha

0
Ramadan, Barmherzigkeit, Familie, Fasten, Fleisch, Gemeinschaft, glaube, Hadsch, Koran, Mekka, Kurban, Menschlichkeit, Mohammed, Opferfest, Prophet, Sadaqa

Ramadan – eine Zeit der Tat!

Der Ramadan ist wieder da, die Barmherzigkeiten Allahs in diesem Monat werden vermehrt und Sein Segen erreicht jedes muslimische Haus und jeden einzelnen Muslim. Ramadan ist keine Zeit des Ausruhens und der Trägheit. Nein! Sie ist ein Zeitabschnitt der Aktion, der Bewegung und der Tat! In diesen Ramadantagen wird eine Ernte eingefahren und je mehr sich ein Muslim darin bemüht, desto größer werden seine Erträge sein. Die guten Belohnungen Allahs liegen in diesem segenreichen Monat greifbar nahe.

Nach dem Motto „Dienst an den Menschen bedeutet Dienst an Allah“ möchten wir gerade unsere Geschwister, die uns freiwillig helfen wollen, dazu anregen, im Fastenmonat etwas für die Menschen, die in Not sind, von der Hand in den Mund leben und auf die Hilfe und Unterstützung anderer Menschen angewiesen sind, zu tun.

Die Ansar in Medina ruhten sich im Ramadan auch nicht aus. Diese ersten Muslime um den Gesandten Allahs (s) sind unsere Vorbilder. Deshalb sollten wir unseren Vorbildern, die auch Menschen wie wir waren, nacheifern.

Keine aktive Hilfe ist zu gering, wenn unser geliebter Prophet (s) sagt „Schützt euch vor dem Höllenfeuer, auch wenn es mit einer halben Dattel wäre“.

Und du bestimmst selbst – je nach deiner Situation und deinen Möglichkeiten – wie viel du helfen willst oder kannst.

Fass’ die richtige Absicht zur Hilfe und unterstütze uns dann soweit du kannst: Verteile Infomaterial, die du hier bestellen kannst: BESTELLFORMLAR an Bekannte, Freunde und Verwandte. Sprich mit ihnen über die sinnvolle Arbeit, die muslimehelfen leistet, ermuntere sie zum Mitmachen, zu spenden – von dieser großartigen Möglichkeit im Monat Ramadan Nutzen zu ziehen. Verteile das Infomaterial in Geschäften, damit mehr Muslime von unserer Hilfsorganisationen erfahren.

Du kannst dir auch selbst geeignete Mittel und Möglichkeiten ausdenken, was in deiner Situation und Umgebung getan werden kann, um Bedürftige mit der Hilfe von muslimehelfen zu unterstützen. Falls du (mit anderen) etwas machen willst, setzt dich einfach mit unserem Ansarbetreuer in Verbindung.

Oft haben wir Anfragen, ob es möglich ist jemanden in ein Projektland zu schicken, damit sie dort helfen können. Das ist gut gemeint, aber die Bedürftigen benötigen eigentlich nicht unsere persönliche Hilfe vor Ort. Es gibt dort oft ausreichend Leute, die die notwendige Arbeit besser machen als jemand vom Ausland.

Die Bedürftigen und Armen benötigen dich hier an deinem Wohnort! Das ist in diesem Bereich die größte und beste Hilfe, die jeder von uns für die Hilfsbedürftigen leisten kann.

Plane mögliche (größere) Aktion schon vorher, wenn du mithelfen willst und kontaktiere unseren Ansarbetreuer.

Und vergiss’ nicht: Wenn eine Person durch deine Motivation und deine Anstrengung etwas Gutes tut bzw. für die Bedürftigen spendet, dann erhältst du dieselbe Belohnung wie der Spender selbst!

Möge Allah unsere Anstrengungen zum Erfolg führen. (Amin)

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor/en

Emha

Geboren 1985, als Schwester Emha spickt sie ihren Kollegen über die Schulter, erklärt Kompliziertes und Aktuelles aus dem Büroleben und wenn Unterhaltung ansteht, dann ist Emha ganz vorne mit dabei.



Kommentare sind geschlossen.

Back to Top ↑