Vernetzt

Veröffentlicht am 17. September 2019 | by Soufian

0

Die Fundraising-Abteilung bei muslimehelfen

Im Ramadan 2019 berichteten wir in unserer Spenderzeitschrift umfangreich über den Zweck, die Grundsätze und die Arbeitsweise der Projektabteilung bei muslimehelfen, aber woher kommen eigentlich die Mittel, mit denen die zahlreichen Hilfsprojekte finanziert werden? Dieser Frage möchten wir an dieser Stelle auf den Grund gehen. Die kurze Antwort lautet, dass alle Hilfsprojekte aus Spenden finanziert werden, da muslimehelfen als freies und unabhängiges Hilfswerk keine staatlichen Gelder erhält. Allerdings fallen Spenden für gewöhnlich nicht einfach vom Himmel. Jemand muss im Vorfeld darauf aufmerksam machen, dass es eine Spendenmöglichkeit für einen guten Zweck gibt. Dieses „Aufmerksammachen“ ist dabei eine Kernaufgabe der Fundraising-Abteilung bei muslimehelfen

Die Fundraising-Abteilung zeigt auf, dass es einen Bedarf für Spenden gibt, wie und wo genau Bedürftigen mit den Spenden geholfen wurde und wirbt für die weitere Unterstützung, damit auch zukünftige Hilfsprojekte finanziert werden können.

Dafür kann die Fundraising-Abteilung auf ganz unterschiedliche Wege zurückgreifen. Einen Weg davon hältst Du beispielsweise in diesem Moment in Deinen Händen. So findest Du in dieser Ausgabe unserer Spenderzeitschrift Informationen über die vergangene Verwendung der Spenden und verschiedene Spendenaufrufe wie zum Beispiel für die aktuelle Winterhilfe. Auch liegt dieser Zeitschrift ein Wandkalender bei, der inschallah das ganze Jahr über Werbung für den guten Zweck machen wird. Wahrscheinlich hast Du in der Vergangenheit auch den einen oder anderen Brief mit einem Flyer von muslimehelfen erhalten. All diese Druckerzeugnisse werden in der Fundraising-Abteilung unter Zuhilfenahme von internen Grafikern gestaltet.

Zusammengefasst geht es im Fundraising darum in bester Weise regelmäßig an das Spenden zu erinnern, was gerade für uns Muslime von besonderer Bedeutung ist.

Aber was ist die beste Weise, um auf ein Spendenanliegen aufmerksam zu machen?

Die Lösung auf diese Frage ist dabei auch die größte Herausforderung der Fundraising-Abteilung. Es gilt im stetigen Wandel des Nutzungsverhaltens und der unterschiedlichen Lesegewohnheiten zeitgemäße Wege zu finden, um möglichst viele potentielle Spender zu erreichen und dabei nicht mehr Kosten als unbedingt nötig zu verursachen. Denn schließlich werden auch die Ausgaben im Fundraising wie zum Beispiel Druck- und Versandkosten aus Spendenmitteln bezahlt und müssen daher stets gerechtfertigt werden und im angemessenen Verhältnis zum erwarteten Nutzen stehen. Die Fundraising-Abteilung von muslimehelfen verzichtet daher auch bewusst auf überteuerte Medien wie Fernseh-, Radiowerbung oder auch auf Plakatkampagnen. Auch produziert die Fundraising-Abteilung aus Kostengründen Printmedien lediglich in sparsamen Auflagen und versendet diese möglichst zielgruppengerecht.

Online-Kommunikation spart eine Menge Spendengelder ein!

Dies ist mitunter ein Grund, warum wir bei muslimehelfen seit jeher im Fundraising einen Schwerpunkt in der digitalen Kommunikation gesetzt haben. Dazu gehören unter anderem unsere Webseite samt kampagnenorientierten Landingpages, diverse Partner-Webseiten, unser Blog, unser E-Mail-Newsletter, unsere Präsenz in den sozialen Netzwerken, unsere Auffindbarkeit in Suchmaschinen, kostenfreie Werbeanzeigen, aber auch unsere Schwestern vom Spender-Service-Team, die sich neben der persönlichen Telefonie auch um eingehende E-Mails und Nachrichten auf Facebook, Instagram und WhatsApp kümmern und die Fundraising-Abteilung mit Spender-Feedback versorgen. Weiterhin sind unsere internen Grafiker stets im Einsatz, damit alle Inhalte auch visuell ansprechend aussehen.

Alle diese Medien sind dabei als Kommunikationskanäle zu verstehen für deren Nutzung zunächst eine erfolgsversprechende Strategie entwickelt werden muss, um diese dann professionell umzusetzen, anhand von Metriken auszuwerten und stetig zu verbessern.

Durch den hohen Grad an digitaler Kommunikation gestaltet sich die Arbeit der Fundraising-Abteilung oftmals sehr technisch. Insbesondere die sichere Übertragung von Online-Spenden und Spenderinformation sind dabei besonders sensibel zu handhaben und bedürfen einer immerwährenden  technischen Fortentwicklung.

Die moralisch-ethischen Grundsätze der Fundraising-Abteilung

Unabhängig vom gewählten Kommunikationskanal ist es für den Erfolg der Fundraising-Abteilung unabdingbar wahrheitsgemäß, transparent und vertrauenswürdig zu informieren und dem Willen der Spender gerecht zu werden. Gleichzeitig gilt es aber auch eine Verantwortung gegenüber unseren Projektpartnern und den Bedürftigen zu erfüllen. Allen voran aus Sicherheitsbedenken in politisch schwierigen Regionen, aber auch um ein vernünftiges Mittelmaß zwischen dem Recht auf Information gegenüber den Spendern und der Privatsphäre der Begünstigten zu finden, die nicht in ihrer Würde verletzt werden dürfen.

Denn am Ende des Tages ist es zwar die ehrgeizige Aufgabe der Fundraising-Abteilung für neue Spender und damit auch für weitere finanzielle Mittel zu sorgen, damit die humanitäre Hilfe weitergehen kann, aber eben nicht um jeden Preis. Die Absicht ist dabei immer rein zu halten und der Lohn, der Erfolg und die Versorgung kommen letztlich von niemand anderem als Allah, dem Allbarmherzigen. Die Arbeit der Fundraising-Abteilung schafft somit lediglich Anlässe, um Allahs Ruf zu folgen und Bedürftigen zu helfen und ihnen gegenüber gütig und großzügig zu sein.


Über den Autor/en

Soufian

86er Baujahr, Social Media Fuchs mit juristischem Background, marokkanischen Wurzeln und einer starken Bindung zur Moschee. Im Community Management von muslimehelfen tätig und bietet zwischen Fans und Followern Einblicke in die Gedankenwelt eines Admins.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑