Vernetzt

Veröffentlicht am 28. September 2021 | by mh-Redaktion

0

Das DZI-Spendensiegel: Eine Kosten-Nutzen-Abwägung

Hin und wieder erreichen uns Fragen dazu, ob muslimehelfen Träger des DZI-Spendensiegels ist. Wir haben uns bewusst dagegen entschieden. Warum genau, möchten wir Dir nachfolgend erläutern.

Zwar mag ein solches Spendensiegel sicherlich ein Hinweis darauf sein, dass sich eine Hilfsorganisation um Transparenz bemüht und gewisse formelle Anforderungen erfüllt, allerdings gehört es auch zur Transparenz Dinge offen auszusprechen, die häufig übersehen werden.

Die Kosten des DZI-Siegels

Zunächst sollte einem bewusst sein, dass das DZI allein für die Antragstellung eine Grundgebühr in Höhe von 500 Euro verlangt. Bei Erstanträgen sind sogar einmalig bis zu 1.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer fällig. Dazu kommt noch ein Zusatzbetrag in Höhe von 0,035% der jährlichen Gesamteinnahmen hinzu, welcher immerhin auf 11.500 Euro netto gedeckelt ist. Pro Prüfungsjahr werden wieder Gebühren fällig.

Wenn muslimehelfen nun ein DZI-Spendensiegel beantragen würde, müssten die Kosten dafür aus Spendengeldern bezahlt werden. Spendengelder, die wir erhalten um Hilfsprojekte umzusetzen. Wir müssen daher, wir bei allen Ausgaben gut abwägen, ob wir diese Ausgabe rechtfertigen können und ob sie wirklich notwendig ist.

Die Aussagekraft des DZI-Siegels

Man könnte sicherlich argumentieren, dass die Kosten gerechtfertigt seien, da man ja als Organisation mit einem solchen Siegel womöglich seriöser wirkt, aber das DZI sagt in seinem eigenem FAQ, dass Organisationen ohne DZI-Siegel nicht automatisch unseriös sind, was ja auch abwegig wäre, da es viele vertrauenswürdige und großartige Hilfsorganisationen gibt, die für das DZI-Siegel wegen jährlichen Gesamteinnahmen unter 25.000 Euro überhaupt nicht antragsberechtigt sind.

Unsere Unabhängigkeit

Interessant zu wissen ist auch, dass finanzielle Förderungen durch die Regierung oftmals staatlich anerkannte Spendensiegel wie zum Beispiel das DZI-Siegel voraussetzen. Muslimehelfen hingegen ist ein freies Hilfswerk, dass sich keiner finanziellen Unterstützung durch Regierungen, Ministerien, Parteien, Interessenverbänden und dergleichen mehr bedient. Die Mittel, die muslimehelfen verwendet, kommen allein von den zahlreichen Einzelspenden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es besteht daher für muslimehelfen schlicht und einfach keine Notwendigkeit für ein solches Spendensiegel, da wir ohnehin ohne jegliche politische Einflussnahme humanitäre Hilfe leisten wollen.

Schlagwörter:


Über den Autor/en

mh-Redaktion

Die Redaktion von muslimehelfen berichtet regelmäßig über die Arbeit von muslimehelfen. Informationen zu den Projekten und Kampagnen, aber auch Wissen & Tun Artikel werden im Namen der mh-Redaktion verfasst.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑