Emha

Veröffentlicht am 2. Januar 2012 | by Emha

0
Sadaqa-Dose, Sadaqa, Spende, emha, Barmherzigkeit, Gemeinschaft, Hilfe

Eine Dose im Januar – überbrückt bis zum Februar

Assalamu aleikum, jetzt geht’s wieder los, der neue Kalender hängt, die Füße scharren gestärkt nach den wenigen freien Tagen und die nächsten 12 Monate sind fest im Blick.

Und dann kommt der Blick auf’s Konto und alle Luft ist raus. Da hatte man so große Pläne und Vorfreude, neue Dinge umzusetzen, vielleicht die Wohnung zu renovieren, sich im Sportverein anzumelden oder regelmäßig Gutes zu tun und der Kontoauszug bringt einen auf den Boden der Tatsachen zurück.

Es ist Anfang des Monats – und es wurde nicht nur Miete und Monatskarte abgebucht, sondern auch noch die Jahresbeiträge für Versicherungen, Vereine und alle anderen Verpflichtungen, deren Freuden man das ganze Jahr über genießt.

Frustriert werfe ich den Bankbeleg auf das Garderobenschränkchen. Tja, da würden alle Pläne wohl warten müssen…  – und da fällt mein Blick auf meine Sadaqa-Dose, die schwer und ruhig hinter den Papieren aufragt und geduldig auf meinen endlich einsetzenden Geistesblitz wartet. Seit Monaten fülle ich meine Sadaqa-Dose mit all dem Kleingeld, das sich in Hosentaschen, in Regalecken und Waschmaschinendichtungen findet – und sie ist schon fast voll.

Nachdenklich wiege ich sie in Händen und lächele still in mich hinein….  Schnell hole ich mir den Dosenöffner aus der Küche und knacke die Sadaqa-Dose. Der Deckel biegt sich zurück und jede Menge roter, gelber und Münzen glänzen mich freudig an. Mein Wunsch regelmäßig Gutes zu tun, muss also doch nicht warten. Ich kann schon jetzt anfangen und den Inhalt meiner Sadaqa-Dose bei meiner Bank einzahlen und ab nächstem Monat, wenn mein Konto sich wieder erholt hat, dann – inschallah – richte ich meine kleine regelmäßige Hilfe ein.

Alhamdulilah, es gibt immer einen Weg, wenn man sich vorgenommen hat, etwas Gutes zu tun.

Man darf nur nicht gleich aufgeben.

In diesem Sinne

wa salam

Eure

Emha

Schlagwörter: , , , , , ,


Über den Autor/en

Emha

Geboren 1985, als Schwester Emha spickt sie ihren Kollegen über die Schulter, erklärt Kompliziertes und Aktuelles aus dem Büroleben und wenn Unterhaltung ansteht, dann ist Emha ganz vorne mit dabei.



Kommentare sind geschlossen.

Back to Top ↑