Emha

Veröffentlicht am 1. September 2010 | by Emha

0

Altkleider spenden gegen die Not

Assalamu aleikum, die Not in den Katastrophengebieten geht weiter und Eure Spenden lindern das Leid . Immer wieder rufen uns Menschen an und fragen, ob wir auch Kleiderspenden entgegennehmen…
– und wir müssen dies verneinen.

Warum, wenn andere Organisationen das doch auch machen? Gute Frage, warum andere das machen. Die Transportkosten sind meistens weit höher als der Wert der Kleidung. Schließlich geht es dabei um Tonnen an Klamotten und nicht nur um ein paar Kisten…Wir hatten die Erfahrung im Kosovo vor vielen Jahren gemacht – und bei Pakistan, Haiti oder Syrien geht es nicht nur vor die „Haustür“, sondern um die halbe Welt….

Dann ist es reine Glückssache, ob die mitgeschickten Sachen auch den Bedürftigen passen – ganz zu schweigen davon, ob sich die Menschen darin wohl fühlen. Meistens trägt man doch gerne, das, was vertraut ist. In der Not sind die Kleider am Leib oftmals das letzte Stück Zuhause. Und die wenigen Gewerbetreibenden, die das Unglück überleben konnten, sind auch froh, wenn eine Hilfsorganisation kommt und für gutes Geld, gute Kleidung einkauft in der passenden Größe. Einige Familien weniger, die von Not und Armut bedroht sind.

Und dennoch ist das Kleidungs-Spenden so real – so begreifbar im wahrsten Sinne des Wortes. Wir sehen in unseren Schrank und überlegen, in welchem Überfluss wir leben, während andere nichts haben. Der Gedanke, dass dieser Pullover oder dieser Rock einen Bedürftigen wärmen und kleiden kann, ist vertrauter und persönlicher als jeder Geldschein, den man überweist.

Aber man kann das Gute mit dem Nützlichen verbinden.

Veranstaltet Benefiz-Basare mit Euren Kleidungsstücken, sammelt in Euren Gemeinden und Freundeskreisen, tut Euch zusammen und organisiert einen Vormittag für eine gute Sache Eurer Wahl –  und der Erlös braucht keinen Container und lange, teure Transportkosten, um die Bedürftigen zu erreichen.

Es wirkt direkt und auf die beste mögliche Weise und wir erleben eine Gemeinschaft, die nicht aus Vergnügen oder Genuss, sondern um den Willen zur Hilfe zusammen kommt und an einem Strang zieht.
Ich wünsche mir eine Flut an Meldungen, dass Ihr solche Veranstaltungen plant, wir veröffentlichen Sie insha’allah hier und helfen Euch, es anderen bekannt zu machen.
wa salam
Eure
Emha

P.S. Habt Ihr noch Fragen dazu? Dann meldet Euch einfach bei uns.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,


Über den Autor/en

Emha

Geboren 1985, als Schwester Emha spickt sie ihren Kollegen über die Schulter, erklärt Kompliziertes und Aktuelles aus dem Büroleben und wenn Unterhaltung ansteht, dann ist Emha ganz vorne mit dabei.



Kommentare sind geschlossen.

Back to Top ↑